Kategorie: Archiv

Spieletag 2017 erfolgreich durchgeführt!

„Bei sämtlichen Spielen handelt es sich wie in jedem Jahr um Neuheiten der Saison. Darauf legen wir größten Wert.“ stellte Organisator Ulrich Stockmann fest. Auf 10 dieser Spiele hatten Spieleberaterinnen und -berater sich vorbereitet, um sie vorstellen und erklären zu können. Immer dabei ist das Spiel des Jahres. Hierbei handelt es sich in diesem Jahr um „Kingdomino“. Hierbei muss sich jeder Teilnehmer mit Hilfe von Domino ähnlichen Plättchen ein Königreich aus verschiedenen Landschaften aufbauen. Für große Felder mit vielen Kronen gibt es dann Punkte. Beim Kinderspiel des Jahres ist der Name Programm: „Icecool“, denn cool war der Kommentar vieler Besucher, die es probiert hatten. In dem Spiel geht es darum, Pinguine durch Tore eines dreidimensionalen Spieles zu schnipsen. Das erfordert mehr Geschicklichkeit als man zunächst annimmt, machte aber allen riesigen Spaß.
Unabhängig von den preisgekrönten Spielen entwickelt sich oftmals eins zum Geheimtipp. Das war in diesem Jahr: NMBR9. In diesem sehr leicht verständlichen Spiel müssen Zahlen geschickt aneinander und übereinander gelegt werden, um zu gewinnen.
Für das leibliche Wohl war in Form eines reichhaltigen Kaffee- u. Kuchenbuffet gesorgt, welches von den Besuchern gerne angenommen wurde. Für das nächste Jahr ist der Spieletag für den 1. Advent bereits wieder im Terminplan des CVJM eingeplant.

Die Spieleberaterinnen und -berater 2017: Jannis Gaßner, Jasmin Hemann, Annabell Kober, Ulrich Stockmann, Lena Beckschewe, Hannes Seela und Lea Gildenstern.

Die Torte zum 1. Advent:

Helferinnen und Helfer beim Kuchenbuffet: Ute Beckschewe, Nils Tiemeier und Birgit Stockmann

Das Tortenbuffet:

Der CVJM-Weihnachtsbaum des Jahres 2017!

Jannis Detering, Spieleberater Ulrich Stockmann, Gabi Detering und Isabell Rose testen das Spiel des Jahres: Kingdomino

 

Jahreshauptversammlung am 17.03.2017

Der Vorsitzende Ulrich Stockmann konnte auf ein Jahr zurückblicken, welches sich durch konti-nuierliche Jugendarbeit auszeichnete und in Kinder- und Mädchenjungschar sowie einer Trainee-gruppe für nachwachsende Mitarbeiterinnen regen Zulauf erfuhr. Er wies darauf hin, dass dieses die eigentliche Basisarbeit des Vereins sei und freute sich, dass diese Sparte sehr gut funktioniert.
Auch die anderen Gruppen oder Kreise fanden regelmäßig statt, wie die „Oase für Frauen“, der „Mus“ (Männer unter sich) und das „HOT“ (Haus-Organisations-Team), welches sich um die Belange des CVJM-Hauses kümmert.
Auch die mittlerweile zur Tradition gewordenen Einzelaktionen wurden erfolgreich durchgeführt: Die Schifreizeit fand im österreichischen Zillertal statt. Die Radtour am Familientag führte per Fahrrad durch den Osterwald zum Hof Riechmann, wo ein Niedrigseil-Kletterpark auf die Teilnehmer wartete, der von Dieter Riechmann eigens für diese Veranstaltung aufgebaut worden war. Es bereitete Kindern und Erwachsenen viel Spaß, sich im Anseilen und Klettern zu üben.
Im September hatte man im Rahmen der 775 Jahr Feier Frotheims eine Sonderveranstaltung durch-geführt. Dieses war ein „Tag der offenen Jungschar“. Die Kinder konnten hier eine „Aufgaben-Rallye“ absolvieren, die thematisch an das Frotheimer Motto: „Sonne, Sand, Moor & mehr“ angelehnt waren.
Am 1. Advent fand der zur Tradition gewordene Spieletag statt, wo Besucher neue Brettspiele unter Anleitung ausprobieren konnten. Auch die Tannenbaum-Aktion wurde Anfang Januar in gewohnter Form erfolgreich durchgeführt. Der Vorsitzende dankte allen Beteiligten herzlich für den geleisteten Einsatz.
Bei den anschließenden Wahlen gab es keine Veränderungen im Vorstand. Ulrich Stockmann als Vor-sitzender und Bernd Riechmann als Schriftführer wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Als Beisitzer wurden Anke Hemann, Birgit Stockmann, Ralph Januschewski und Detlef Speiser wieder ge-wählt. Des Weiteren gehören Ute Beckschewe als 2. Vorsitzender und Nils Tiemeier als Kassenwart zum Vorstand, die in diesem Jahr nicht zur Wahl standen.
Auf folgende Termine für dieses Jahr wurde anschließend hingewiesen: Schifreizeit in der Oster-woche in Österreich, Familientag am Fronleichnam, der Spieletag am 1. Advent und die Tannen-baum-Aktion Anfang nächsten Jahres.
Abschließend wurden in Abwesenheit Uwe Bultmann und Hartmut Knost für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Auf dem Foto von links nach rechts der aktuelle Vorstand:

Bernd Riechmann (Schriftführer), Anke Hemann (Beisitzerin), Ralph Januschewski (Beisitzer), Ute Beckschewe (Stellvertende Vorsitzende), Ulrich Stockmann (Vorsitzender), Nils Tiemeier (Kassenwart), Birgit Stockmann (Beisitzerin), Detlef Speiser (Beisitzer), Konni Kirchner (Jugendreferentin)

Tannenbaum-Aktion

Tannenbaum-Aktion in Isenstedt-Frotheim erfolgreich durchgeführt

Isenstedt-Frotheim. Fast 40 Helferinnen und Helfer sorgten dafür, dass die Bäume bereits mittags eingesammelt waren. „Da haben wir Glück gehabt, dass das Blitzeis erst am Abend kam. Bei solchen Wetter-Bedingungen hätten wir die Aktion abbrechen müssen, beziehungsweise gar nicht starten können.“ erklärte der Vorsitzende des CVJM Isenstedt-Frotheim Ulrich Stockmann und freute sich, dass das Wetter am Vormittag ganz annehmbar gewesen war..
Ein weiterer Grund zur Freude war die Höhe der Spendensumme. 2.100,- € kommen der vereinseigenen Jugendarbeit zugute. Die Bäume erfüllen noch einen weiteren Zweck. Sie werden in Frotheim für das Osterfeuer der Dorfgemeinschaft verwendet.
Beim wohlverdienten Mittagessen hatten die Teilnehmer Gelegenheit, beim mittlerweile zur Tradition gewordenen Schätzspiel mitzumachen. Hier ging es darum, die Spendensumme zu tippen. Der Sieger war in diesem Jahr Mattis Hanke, der der Lösung bis auf 16,64 € nahe kam. Den 2. Platz errang Cedrik Meier, den 3. Platz mussten sich aufgrund der gleich hoch getippten Summe drei Personen teilen, diese waren Leonie Ladwig sowie die Brüder Philipp und Till Spiekermann. Als Gewinn konnten alle Preisträger diverse Puzzle oder Spiele auswählen.
Ein Dank geht an dieser Stelle an sämtliche Helferinnen und Helfer.

Bild: Gruppenfoto Ehrenamtliche Helfer

Bild: Gruppenfoto Gewinner Schätzspiel
Hinten stehend von links: Cedrik Meier, Raimond Bartsch, Manuel Bollmeier, Lena Beckschewe, Henrik Klasing, Leonie Ladwig

Vorne stehend von links: Philipp Spiekermann, Till Spiekermann, Mattis Hanke, Paul Bollmeyer

CVJM Isenstedt-Frotheim erklärt Brettspiele

Gerne nahmen auch in diesem Jahr zahlreiche Besucher das Angebot des CVJM an, sich Spieleneuheiten erklären zu lassen und auch ausprobieren zu können. 11 Spiele hatten die Spieleberater ausgewählt um sie vorzustellen.

Besonders im Fokus steht in jedem Jahr das „Spiel des Jahres“, welches in diesem Jahr „Codenames“ heißt und irgendwie anders als normale Spiele ist. Hier geht es darum, dass ein Teamleiter seinem Team mit nur einem einzigen Wort einen Tipp geben darf. Dadurch soll das Team die richtigen Begriffe finden, allerdings ist Vorsicht und Überlegung geboten, denn beim Tippen auf eine falsche Karte kann das Spiel sofort verloren sein. Die Besucher waren geteilter Meinung zu diesem Spiel, waren viele begeistert, konnten einige aber auch nicht so viel mit dem Spiel anfangen.

Ein weiteres wichtiges Spiel ist das „Kinderspiel des Jahres“, in diesem Jahr präsentiert durch „Stone Age Junior“. Dabei geht es darum, dass Spieler diverse Materialien sammeln müssen. Wer das am schnellsten schafft, gewinnt das Spiel.

Aktuell zum Reformationsjubiläum wurde das Spiel: „Luther“ vorgestellt. In diesem Spiel können die Lebensstationen Luthers nachgespielt werden. Dazu sind viele Erklärungen zu Luthers Leben enthalten, so dass dieses Spiel auch noch einen Lerneffekt hat.

Für das leibliche Wohl war in Form eines reichhaltigen Kaffee- u. Kuchenbuffet gesorgt. Für das nächste Jahr ist der Spieletag für den 1. Advent bereits wieder im Terminplan des CVJM eingeplant.

Auf dem Foto erklärt Spieleberaterin Lena Beckschewe den Besuchern Jasmin Hemann, Jula Mozek und Detlef Beckschewe (von links nach rechts) das Spiel: „ Luther“

 

 

 

Marlies Bartsch, Dieter und Anja Zoschke, Denise Stockmann, Raimond Bartsch sowie Rolf und Konni Reichenbacher beim Kaffeetrinken

 

 

Spieletische

 

 

Baum geschmückt von Lena Beckschewe und Jasmin Hemann

 

 

Jula Mozek und Jasmin Hemann beim Kuchenbuffet

 

 

Die Spieleberater Nils Tiemeier, Jasmin Hemann, Lennart Witter, Lena Beckschewe, Bernd Riechmann und Annabell Kober

Gruppenfoto der Freizeitteilnehmer

Schifreizeit 2016

Da es den Teilnehmern im letzten Jahr in Finkenberg im Zillertal so gut gefallen hatte, hat der CVJM den Ort kurzerhand in diesem Jahr wieder ausgewählt. Allerdings war die Gruppe mit 27 Teilnehmern erheblich größer als im Vorjahr. „Mit dem Wetter hatten wir mehr Glück als im Vorjahr.“ erläuterte Ulrich Stockmann, der gemeinsam mit seiner Frau Birgit die Freizeit leitete. „Drei Tage Kaiserwetter und an den restlichen Tagen zumindest gute Sicht, so dass wir gut fahren konnten.“ ergänzte Stockmann. Da auch der Schnee aufgrund der noch kalten Temperaturen sehr gut war, stand der guten Stimmung innerhalb der Gruppe nichts mehr im Wege.

Auch an die Abendgestaltung hatten die Verantwortlichen gedacht. So gab es an zwei Abenden Gelegenheit, an Themenabenden teilzunehmen, die jeweils von Birgit Stockmann durchgeführt wurde. Als Thema hatte sie „Zwischen Himmel und Erde“ gewählt.

Zur Tradition ist mittlerweile ein Quiz-Spieleabend geworden, den der Leiter vorbereitet hatte und gemeinsam mit seiner Frau durchführte. Vier Teams traten gegeneinander in Quiz- oder Geschicklichkeitsspielen an. Sowohl jüngere als auch ältere Teilnehmer zeigten sich begeistert ob der Spiele, konnten sie doch einen unterhaltsamen Abend verbringen.  

Bei der Abreise hofften viele Teilnehmer auf eine Neuauflage im kommenden Jahr, die Ulrich Stockmann in Aussicht stellen konnte.

 

Gruppenfoto der Freizeitteilnehmer

Gruppenfoto der Freizeitteilnehmer

 

Foto der Sieger des Spieleabends Birgit Stockmann, Thorsten Enders, Michael Wehmeier, Marie-Theres Wehmeier, Tim Uges, Denise Stockmann und Spielleiter Ulrich Stockmann

 Foto der Sieger des Spieleabends Birgit Stockmann, Thorsten Enders, Michael Wehmeier, Marie-Theres Wehmeier, Tim Uges, Denise Stockmann und Spielleiter Ulrich Stockmann

Jahreshauptversammlung 2016

Einen wichtigen Teil der diesjährigen Jahreshauptversammlung bildete die Ehrung langjähriger Mitglieder. Auf 40 Jahre Vereinszugehörigkeit konnten Roswitha und Hans-Jürgen Schaad, Gerhard Hellmann, Helmut Gräber und Karl-Heinz Schütte zurückblicken. 25 Jahre gehören Bernd Riechmann und Heiko Bollmeyer zum Verein. Der Vorsitzende Ulrich Stockmann erinnerte an die unterschiedlichen Anlässe, durch welche die Jubilare zum Verein gekommen waren. Von Handball, über Fotolabor und Jungschararbeit war praktisch das ganze Spektrum aus der Zeit vertreten. Der Vorsitzende dankte allen für die Treue und überreichte Blumenstrauß, Urkunde und Ehrennadel.

Zuvor konnte Stockmann auf ein Jahr zurückblicken, welches sich durch kontinuierliche Jugendarbeit auszeichnete und in Kinder- und Mädchenjungschar sowie einer Traineegruppe für nachwachsende Mitarbeiterinnen regen Zulauf erfuhr.

Auch die anderen Gruppen oder Kreise fanden regelmäßig statt, wie die „Oase für Frauen“, der „Mus“ (Männer unter sich), der Mitarbeiterkreis und das „HOT“ (Haus-Organisations-Team), welches sich um die Belange des CVJM-Hauses kümmert.

Auch die mittlerweile zur Tradition gewordenen Einzelaktionen wurden erfolgreich durchgeführt: Die Schifreizeit fand im österreichischen Zillertal statt.  Die Radtour am Familientag führte per Fahrrad zum Kurpark in Bad Holzhausen.  Am 1. Advent fand der Spieletag statt. Den Weihnachts-Familiengottesdienst hatten die Kinder- und Mädchenjungschar mitgestaltet und am Jahresanfang wurden die ausgedienten Tannenbäume eingesammelt. Erstmalig wurde im CVJM-Haus ein Sponsorenlauf der Jungscharen durchgeführt, bei dem unter Tischen und Stühlen durchgetaucht, ein Eierlauf absolviert werden musste und andere Hindernisse überwunden werden mussten. Pro Runde gab es dann von Sponsorpaten eine Spende, wobei ein stattlicher Betrag zusammenkam, welcher der Jungschararbeit zugutekommt.

Bei den Wahlen gab es einige Veränderungen im Vorstand. Da Florian Zoschke nicht mehr als 2. Vorsitzender kandidierte, musste eine andere Person gewählt werden. Ute Beckschewe erklärte sich  bereit zu kandidieren und wurde einstimmig gewählt. Nils Tiemeier wurde einstimmig als Kassenwart bestätigt. Da Martina Riechmann nicht mehr für den Beisitz kandidierte, wurde auch hier eine Nachfolgerin gesucht und in Anke Hemann gefunden. Birgit Stockmann, Ralph Januschewski und Detlef Speiser wurden zu Beisitzern wiedergewählt.  Des weiteren gehören Ulrich Stockmann als Vorsitzender und Bernd Riechmann als Kassenwart zum Vorstand, die in diesem Jahr nicht zur Wahl standen.

Auf folgende Termine für dieses Jahr wurde abschließend hingewiesen: Schifreizeit in der Osterwoche in Österreich, Familientag an Fronleichnam, der Spieletag am 1. Advent und die Tannenbaum-Aktion Anfang nächsten Jahres.

Der Vorstand: Ulrich Stockmann, Nils Tiemeier, Anke Hemann, Detlef Speiser, Birgit Stockmann, Ute Beckschewe, Ralph Januschewski und Bernd Riechmann

 

Jubilare und ausgeschiedene Vorstandsmitglieder: Florian Zoschke, Bernd Riechmann, Gerhard Hellmann, Helmut Gräber, Karl-Heinz Schütte, Hans-Jürgen Schaad, Roswitha Schaad und Vorsitzender Ulrich Stockmann

Tannenbaum-Aktion 2016 erfolgreich durchgeführt

Bei guten Witterungsbedingungen, nach denen es noch wenige Tage zuvor gar nicht ausgesehen hatte, hat der CVJM die Tannenbaum-Aktion durchgeführt.

Aufgrund der großen Anzahl Helfer konnte auch ein Super Spendenergebnis erzielt werden. Am Ende waren es 2.040,51 €, die der vereinseigenen Jugendarbeit zugutekommen. Die Bäume erfüllen noch einen weiteren Zweck. Sie werden in Frotheim für das Osterfeuer verwendet.
Beim wohlverdienten Mittagessen hatten die Teilnehmer Gelegenheit, beim mittlerweile zur Tradition gewordenen Schätzspiel mitzumachen. Hier ging es darum, die Spendensumme zu tippen. Der Sieger war in diesem Jahr André Stockmann, der der Lösung bis auf 15,41 nahe kam und somit ein Brettspiel als Preis in Empfang nehmen konnte. Den 2. und 3. Platz belegten Tim Uges und Ylenia-Celine Hawes, die somit ein Kartenspiel gewannen.

Bild 1: Teilnehmer

Bild 2: Sieger Schätzwettbewerb

Podestplatz errungen

Beim ersten Frotheimer Tannenbaum Weitwurfwettbewerb im Rahmen der Frotheimer 775 Jahr Feier errang das Team des CVJM einen sensationellen 3. Rang.

Bild 1: Teilnehmer Ulrich Stockmann beim Wurf

Bild 2: Das erfolgreiche Team des CVJM: Detlef Beckschewe, Ulrich Stockmann und Nils Möller