Autor: admin

Absage Familientag!

Der ursprünglich für den 11.06.2020 vorgesehene Familientag entfällt aufgrund der Corona-Krise in diesem Jahr. Das vorgesehene Programm wird beim Familientag am Fronleichnam Feiertag 2021 durchgeführt.

Tannenbäume eingesammelt!

Isenstedt-Frotheim. Fast 40 Helferinnen und Helfer freuten sich über die für die Jahreszeit guten Wetterbedingungen und hatten viel Spaß beim Einsammeln der ausgedienten Weihnachtsbäume. Bereits am Mittag waren sämtliche Bereiche eingesammelt.
„Dass wir meistens bereits um die Mittagszeit fertig sind, hat auch und besonders mit den Treckergespannen zu tun. Den Fahrern gilt mal ein besonderer Dank, stellen sie seit vielen Jahren nicht nur die Fahrzeuge zur Verfügung, sondern auch noch ihre Zeit, um sie zu fahren und das in diesem Jahr auch noch unentgeltlich. Ohne sie wäre die Aktion in dieser Form letztendlich gar nicht möglich.“ erklärte der Vorsitzende Ulrich Stockmann.
Der Fleiß der Helfer wurde mit einer Spendensumme in Höhe von ca. 2.300,- € belohnt, die der vereinseigenen Jugendarbeit zu Gute kommt.
Die gesammelten Bäume erfüllen noch einmal einen Zweck. Sie ermöglichen der Frotheimer Dorfgemeinschaft die Veranstaltung eines Osterfeuers.
Beim wohlverdienten Mittagessen hatten die Teilnehmer Gelegenheit, beim mittlerweile zur Tradition gewordenen Schätzspiel mitzumachen. Hier ging es darum, die Spendensumme zu tippen. Die 15 besten Tipper konnten sich über diverse Preise in Form von Spielen, Puzzlen und Süßigkeiten freuen.

Die Helferinnen und Helfer 2020!
Die Gewinnerinnen und Gewinner des Schätzspiels!
Raimond und Marlies Bartsch im Einsatz!
Es wurde alles gegeben, auch wenn die Schuhe nicht mehr wollten!

Spieletag 2019 erfolgreich durchgeführt!

Zehn Spieleneuheiten hatte Organisator Ulrich Stockmann auch in diesem Jahr wieder ausgewählt, um sie beim CVJM-Spieletag mit Hilfe der Spieleberater und -beraterinnen: Lena Beckschewe, Jasmin Hemann, Marius Lückemeier, Ben Fischer, Hannes Seela und Bernd Riechmann vorzustellen. Traditionell dabei sind immer das Spiel und Kinderspiel des Jahres.

Beim Spiel des Jahres: „Just One“ handelt es sich in diesem Jahr um ein Partyspiel, bei dem ein Spieler nach Wort- oder Malhinweisen einen Begriff erraten muss. Dafür hat man aber nur einen Versuch. Beim Kinderspiel dieses Jahres: „Im Tal der Wikinger“ müssen die Teilnehmer ein Fass rollen und dadurch versuchen, Spielkegel umzuwerfen. Dafür gibt es dann Punkte.
Im Trend waren neben diesen Spielen Kartenspiele, die zwar klein sind, aber trotzdem großen Spielspaß bieten. „Ein gutes Spiel muss nicht groß oder teuer sein.“ erklärte Stockmann und verwies auf Spiele wie: „L.a.m.a“, „Mopsen“ oder „Blöde Kuh“, die allesamt einen leichten Spieleinstieg haben und auch leicht auf Reisen mitzunehmen sind.

Anlässlich des 175 jährigen Gründungsjubiläums des CVJM hatten sich die Veranstalter ein Gewinnspiel einfallen lassen. In den Räumlichkeiten des Hauses waren 5 Zahlen versteckt, welche die Teilnehmer auf ihrem Teilnahmezettel notieren mussten. Daraus ergab sich dann eine Rechenaufgabe, die als Lösung die gesuchte Jubiläumszahl ergab. Gegen Ende der Veranstaltung wurden zwei Gewinner von der „Glücksfee“ Klara Schlinkheider gezogen. Ein Spiel des Jahres gewann Iris Öpping und ein Kinderspiel des Jahres ging an Emma Schäfer.

Für das leibliche Wohl war in Form eines reichhaltigen Kaffee- u. Kuchenbuffets gesorgt, welches von den Besuchern gerne angenommen wurde. Für das nächste Jahr ist der Spieletag für den 1. Advent bereits wieder im Terminplan des CVJM eingeplant.

Simone, Liv und May Grannemann mit Spieleberater Ulrich Stockmann beim Ausprobieren des Spiels: “Blöde Kuh”
“Glücksfee” Klara Schlinkheider, Organsisator Ulrich Stockmann und Gewinnerin Emma Schäfer

Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft!

Da er bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung verhindert war, wurde Heinz Riechmann nun im Rahmen einer Vorstandssitzung nachträglich geehrt.

Am 26.01.1979 war er in den CVJM Isenstedt-Frotheim eingetreten und besuchte den damals noch existierenden Fotolaborkurs. Nach diesem Einstieg war er in verschiedenen Bereichen des Vereins aktiv. Insbesondere engagierte er sich für den Patenverein in Ghana, mit dem der Verein über viele Jahre eine Patenschaft unterhielt. Höhepunkt dieser Arbeit waren die Besuche in Ghana, sowie die Betreuung der Gäste aus Ghana bei den Gegenbesuchen bei uns.

Auch im Vorstand war er in verschiedenen Positionen tätig, unter anderem als 2. Vorsitzender, Kassenwart und Beisitzer. Aktuell ist er seit einigen Jahren bereits Mitglied im Leitungs-Team des Männerkreises “Mus” (Männer unter sich).

Der Vorsitzende Ulrich Stockmann würdigte die Leistungen, die der Jubilar in den 40 Jahren für den Verein erbracht hat und bedankte sich herzlich dafür. Neben den Glückwünschen wurden Ehrenurkunde, Blumenstrauß und eine Ehren-Anstecknadel überreicht.

Vorsitzender Ulrich Stockmann mit dem Jubilar Heinz Riechmann

 

 

Familientag 2019

Am Fronleichnam Feiertag veranstaltete der CVJM den bereits zur Tradition gewordenen Familientag. Ca. 20 Teilnehmende Personen machten sich mittags startend beim CVJM-Haus per Fahrrad auf den Weg nach Espelkamp. Dort wurden sie von der Stadtführerin Ulrike Vieker empfangen, die viel Wissenswertes zur Um- und Neugestaltung in der Stadt vermitteln konnte. Die Kaffee- und Kuchenpause wurde im Waldfreibad durchgeführt, wo die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch viele Details zur Situation des Waldfreibades und den geplanten Sanierungen erfahren konnten. Der Höhepunkt der Tour war dann die Besteigung des Rathausdaches, von wo man den ungewohnten Blick aus der Höhe auf Espelkamp genießen konnte. Den Abschluss der diesjährigen Tour bildete wie in den Jahren zuvor das beliebte Grillen am CVJM-Haus. Bei der Verabschiedung konnte der Vorsitzende Ulrich Stockmann, der diesen Tag gemeinsam mit Birgit Stockmann und Ute Beckschewe geplant und organisiert hatte die ursprünglich bereits für dieses Jahr geplante Tour nach Petershagen zum Wilhelm-Busch-Museum für das nächste Jahr in Aussicht stellen.

Beim Kuchenbuffet im Espelkamper Waldfreibad

 

Bei der Besichtigung des “Burano” Viertels

 

Espelkamp mit Blick vom Dach des Rathauses

 

Mit Blick auf die eingerüstete Kirche